Unsere Tipps für Sie!


Nehmen Sie das Geflügel zu Hause bitte aus der Verpackung, legen es in ein Gefäß, decken es ab und stellen es kühl (bis zu 4°) oder hängen Sie das Geflügel an einen luftigen, kühlen Ort. Das Fleisch soll atmen können.
Wenn Sie unsere Gewürzmischung verwenden, können Sie das Geflügel schon ein bis zwei Tage vor dem Braten würzen. Die Gewürze ziehen dann gut durch. Dazu waschen Sie bitte das Geflügel, ölen es oder streichen die Haut mit flüssiger Butter ein. Darauf können die Gewürze gut haften. Würzen Sie das Geflügel innen und außen. Danach auf Wunsch füllen.

Der frische Odenwälder Hahn
Den Hahn nach Wunsch würzen, auf einen Grillspieß oder Hähnchenbräter stecken oder auf den Bratrost im Ofen legen. Fettpfanne mit Wasser füllen und unterschieben. Garzeiten bei 180 ° Ober -und Unterhitze oder bei 160° Heißluft
50 Minuten pro kg Fleischgewicht.
Extra Tipp: Geflügel zum Schluss mehrmals mit einer Mischung aus dem Saft einer halben Zitronen und 1 Essl. Honig abpinseln (Honig vorher erwärmen) Der Zitronensaft ergibt einen pikanten Geschmack und durch den Honig bräunt die Kruste.

Die frische Odenwälder Pute
Aus Hals, Magen und Herz und Suppengrün kochen Sie sich einen kräftigen Geflügelfond, den Sie als Suppe oder zum Auffüllen der Soße verwenden können.
Zum Braten heizen Sie bitte den Backofen auf 180° vor. Füllen Sie die Fettpfanne mit Wasser und legen Sie zerkleinerte Karotten, Sellerie, Lauch und eine Zwiebel hinein. Nun schieben Sie den Rost mit dem Geflügel auf die unterste Schiene über die Fettpfanne. Austretendes Fett und Bratensaft wird darin aufgefangen. Wenn nötig Wasser nachgießen (verdampft). Begießen Sie ab und zu das Fleisch mit dem Bratensaft. Ist die Pute gar, gießen Sie den Bratensaft mit dem gegarten Gemüse aus der Fettpfanne in einen hohen Topf. Das Fett können Sie nach Wunsch abschöpfen. Sie erhalten eine schöne sämige Soße, wenn sie das Gemüse mit dem Bratensaft mixen. Mit Wein oder Sahne fein abschmecken.

Garzeiten: für eine 4 kg Pute ca. 2 1/2 Std., 6 kg Pute ca. 3 1/2 Std. Bei gefülltem Geflügel verlängern sich die Garzeiten. Die Garzeiten können je nach Funktion des Backofens (Heißluft, Ober-Unterhitze, Bratautomatik) variieren.
Wählen Sie die Temperatur zum Braten nicht zu hoch, lassen Sie dem Fleisch mehr Zeit zum Garen.

Sollten Sie das Putenfleisch nach dem Aufschneiden nicht sofort zum Verzehren auf die Teller legen, sondern auf einer Platte anrichten, so geben Sie bitte über das Fleisch, und ganz besonders über die aufgeschnittene Putenbrust etwas Bratensoße. So kann das zarte und fettarme Fleisch nicht austrocknen.
Wir wünschen gutes Gelingen